Am Wasserturm

WAB-Kinderwohngruppe

Unser Angebot richtet sich an

… Kinder im Alter von 3 bis 16 Jahren,

  • die aus unterschiedlichen Gründen – wie häusliche und/oder sexuelle Gewalt – nicht mehr im elterlichen Haushalt leben können.
  • die von seelischer Behinderung bedroht sind.
  • die einen großen Bedarf an einer verlässlichen und kontinuierlichen Betreuungsbeziehung haben.
  • die einen sicheren Ort benötigen, der sich auf ihre Bedürfnisse einstellt und eine familienähnliche Atmosphäre bietet.

Wir setzen uns das Ziel…

  • den Kindern einen kreativen und strukturierten Rahmen zu bieten, in welchem sie sich individuell mit all ihren Fähigkeiten entfalten können.
  • den Grundstein dafür zu legen, dass die Kinder ihr späteres Leben selbständig gestalten können und mit den gegebenen Lebensumständen selbstbewusst umgehen können.
  • die Angehörigen in die Erziehung ihrer Kinder einzubeziehen, um Beziehungsabbrüche zu vermeiden.
  • dass die erzieherischen Kompetenzen der Eltern im Umgang mit ihrem Kind so gestärkt werden können,
  • dass eine Rückführung möglich wird.

Das Leistungsangebot beinhaltet…

  • eine intensive und individuelle Betreuung und Begleitung der Kinder rund um die Uhr eine altersentsprechende, verlässliche Tagesstruktur sowie nachvollziehbare Regeln für das Zusammenleben und gegenseitige Miteinander
  • die ressourcen- und lösungsorientierte Einzelarbeit als Möglichkeit einer Unterstützung und Begleitung bei Auffälligkeiten im seelischen Bereich
  • das gezielte Bearbeiten von Entwicklungsverzögerungen und Unterstützung beim Erwerb neuer Kompetenzen die gesundheitliche und schulische Förderung
  • eine altersgemäße Sexualerziehung
  • die Mitgestaltung von Hilfeplanverfahren sowie Entwicklung von Förderplänen in Absprache mit dem jeweiligen Jugendamt
  • die Koordinierung externer Hilfen wie Therapien, Ergotherapie und schulische Nachhilfen vielfältige Freizeitangebote und soziale Teilhabe

Arbeit mit den Familien

Die Familien haben eine Ansprechpartner_in, an welche sie sich jederzeit vertrauensvoll wenden können. Das Ziel ist, eine gemeinsame Gesprächskultur zu etablieren, die auch bei Konflikten genutzt werden kann. Bei Bedarf finden Klärungsgespräche analog des Modells „Familienrat“ statt, um die Selbsthilfekräfte der Familie zu befördern.

In der Einrichtung werden die Eltern aktiv in das Alltagsgeschehen mit einbezogen. Die Eltern können ihre Kinder in den aktuellen Entwicklungsprozessen begleiten. Bei Beurlaubungen legen wir Wert darauf, dass sowohl beim Abholen wie Bringen des Kindes eine Übergabe bzw. Auswertung mit den Erzieher_innen stattfindet.

Wohnen und Ausstattung

Den Kindern stehen sechs altersgerechte Einzelzimmer in einem dreistöckigen Einfamilienhaus in Berlin Pankow (Ortsteil Heinersdorf) zur Verfügung. Im Wohnzimmer, Küche und Bastelkeller gibt es ausreichend Platz für das Gruppenleben. Zu dem Haus gehören ein großzügiger Garten mit Spielgeräten, der sowohl im Sommer wie im Winter viel Raum für Bewegung und unterschiedliche Aktivitäten vor Ort bietet.

Die Einrichtung liegt in einer ruhigen Wohngegend und ist verkehrsgünstig gelegen.

Unser Team

… setzt sich aus vier Erzieher_innen und Sozialpädagog_innen zusammen, die alle über langjährige Erfahrungen in der Arbeit mit verhaltensauffälligen Kindern verfügen.

Zusätzlich steht dem pädagogischen Team eine Hauswirtschafterin zur Seite.

Die pädagogische Leitung verfügt über eine systemischlösungsorientierte Zusatzausbildung sowie Mediationsausbildung und leitet die Zusammenarbeit mit den Familien an.

Teamberatungen, Fallbesprechungen, Evaluation und die kontinuierliche Teilnahme an Weiterbildungen tragen zur Qualitätssicherung in der pädagogischen Arbeit bei.

Wir kooperieren eng mit …

Fallführenden Jugendämtern, KJPD, Schulen und Kindergärten, Ärzt_innen und Therapeut_innen sowie Freizeitangeboten im Wohnumfeld.